Der Enzym-Power-Preis 2017
Die MikiE-Stiftung möchte Innovationen in der industriellen Biotechnologie beschleunigen und fördern. Hierzu hat die Stiftung den Enzym-Power-Preis ausgeschrieben. In diesem Wettbewerb entwickeln drei virtuelle Teams ein Konzept, um einen industriellen Prozess durch den Einsatz eines neuen Enzyms umweltfreundlicher zu gestalten.

Warum Enzyme?
Enzyme funktionieren wie winzige Werkzeuge. Sie kommen in allen lebenden Organismen vor und erfüllen wichtige Aufgaben. Industrielle Prozesse und Anwendungen laufen oft unter extremen Bedingungen statt – zum Beispiel bei sehr hohen oder niedrigen Temperaturen. Unter diesen extremen Bedingungen funktionieren nur extreme Enzyme. Und die finden wir in Organismen, die das Extreme lieben – in den Extremophilen!

Was heißt das konkret?

Einführend erarbeiten Sie sich in Ihrem Team umfangreiches Wissen über extremophile Mikororganismen. Hierzu können Sie in unserem Lernraum lesen, diskutieren, knobeln… Dann erarbeiten Sie in Ihrem virtuellen Team einen Prozessplan zur Optimierung eines industriellen Verfahrens. Alle Ihre Ergebnisse tragen Sie als Team in einem Online-Whiteboard zusammen. Zum Schluss präsentieren Sie Ihr Konzept vor der Expertenjury und den gegnerischen Teams und holen hoffentlich den Enzym-Power-Preis 2017 nach Hause!

Neugierig geworden? – Dann lassen Sie sich am besten gleich für dieses Online-Lernprojekt registrieren. Als MikiE-Mitglied vergessen Sie auf keinen Fall den Start des nächsten Online-Kurses.

Folgende Teams treten gegeneinander an:

Green Mobility

Das “Green Mobility”-Team widmet sich der Weiterentwicklung von Treibstoffen aus Bio-Ethanol.

Eco Washing

Das “Eco Washing”-Team will Waschverfahren durch den Einsatz von Enzymen aus extremophilen Mikroorganismen umweltverträglicher machen.

Fit Feeding

Das “Fit Feeding”-Team möchte Schweinefutter durch den Einsatz von Enzymen verbessern, was dann den Tieren und der Umwelt zugute kommt.

Zur Werkzeugleiste springen